DM Jugend & Junioren Biathlon

Am letzten Januarwochenende fanden am Notschrei (Schwarzwald) die Deutschen Meisterschaften (DJM) im Biathlon für die Altersklassen Jugend und Junioren statt. Für die Altersklassen der Herren und Damen waren die drei Wettkämpfe (Einzel, Sprint, Staffel) Teil des Deutschlandpokals. Unsere Sportler/innen konnten sich insgesamt gesehen recht ordentlich präsentieren, wobei sicherlich sogar noch bisschen mehr möglich gewesen wäre. Damit spreche ich die Herausforderungen am Schießstand am Freitag beim Einzel (teilweise starker Nebel und damit schlechte Sicht beim Schießen), sowie am Samstag beim Sprint (wechselnder Wind) an. Klar ist natürlich, dass diese Verhältnisse für alle Starter vorherrschten, allerdings haben wir am Trainingsort in Kaltenbrunn dies halt sehr, sehr selten. Damit waren wir doch ein wenig überfordert.

Trotz alledem ist es als Erfolg zu werten, dass es dem Team gelungen ist, bei der DJM mit insgesamt 6 (2 in den Einzelbewerben + 4 in den Staffeln) Medaillen und weitere 26 Platzierungen unter den 10 besten (16 in den Einzelbewerben + 10 in den Staffelbewerben) von Deutschland zu gewinnen! Insbesondere die beiden Einzelmedaillen von Raphael Heiland und Lea Zimmermann (jeweils Bronze, beide AK 18/19, beide SC Partenkirchen) und die folgenden Staffelmedaillen als Mitglieder der BSV-Staffeln:
°Silbermedaille von Annalena Knab (AK Jugend; SC Partenkirchen)
°Bronzemedaillen von Thomas Schober gemeinsam mit Florian Rieger (AK Jugend; beide SC Mittenwald) 
°Bronzemedaille von Magdalena Rieger (AK Juniorinnen, SC Mittenwald)
sind schon ein tolles Ergebnis!

Deutschlandpokal Biathlon in Martell

Der Deutschlandpokal wurde witterungsbedingt von Oberwiesenthal ins Südtiroler Martelltal verlegt. Es fanden dort am Samstag ein Einzelwettkampf und am Sonntag ein Sprintwettkampf statt, bei dem wir als Team sehr gute Leistungen zeigen und toller Platzierungen erreichen konnten! Am Ende des Wochenende standen 18 Platzierungen unter den Top Ten, wobei hiervon sogar 6x das Podest erreicht wurde, auf der „Habenseite“ unseres 20 Sportler starken Teams. Nachfolgend die erbrachten Leistungen im Einzelnen (immer Einzel / Sprint):

Altersklasse Jugend 16:
Luisa Walter, SC Partenkirchen; 13. / 2.
Giulia Müller, TSV Hartpenning; 4. / 28.
Regina Schilcher, SC Moosham; 24. / 9.
Kilian Simon, SC Partenkirchen; 11. / 10.
Phillip Eissler, SC Garmisch; 16. / 12.
Thomas Schober, SC Mittenwald; 17. / 18.

Altersklasse Jugend 17:
Annalena Knab, SC Partenkirchen; 10. / 8.
Sarah Centmeyer, SC Partenkirchen; 16. / 18.
Felix Messerschmidt, SC Wallgau; 8. / 15.
Florian Rieger, SC Mittenwald; 11. / 9.

Altersklasse Jugend 18/19:
Lea Zimmermann, SC Partenkirchen/BPol; 9. / 2.
Anna Berger, SC Bad Tölz; 16. / 11.
Raphael Heiland, SC Partenkirchen; 6. / 16.

Altersklasse Junioren:
Magdalena Rieger, SC Mittenwald/Zoll; 2. / 5.
Hannah Schlickum, SC Hochvogel München/LpB; 11. / 7.
Jonas Hartmann, SK Nesselwang/Bw; 3. / 12.
Moritz Götschel, SC Hochvogel München; 12. /19.
Frederic Messner, SC Murnau/Bw; 22. / 22.

Altersklasse Herren:
Markus Schweinberg, SC Füssen/Bw; 1. / 3.
Tim Grotian, SC Mittenwald/Zoll; 7. / 4.

Bernhard Kröll

1. Alpencup am Arber

Am Wochenende 16.-18.12. fanden nun auch die ersten Wettkämpfe des Biathlon Alpencups (Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowenien) im Hohenzollern Biathlonstadion am Arber im Bayerischen Wald statt. An dieser Rennserie nehmen die Junioren und Senioren teil, die aktuell nicht in höheren Rennserien wie dem IBU Juniorcup, dem IBU Cup oder dem Weltcup starten, sowie natürlich alle Jugendaltersklassen. Neben der Wertung für den Alpencup gehen die beiden Wettkämpfe (2x Sprint) auch in die Deutschlandpokalwertung ein, was vor allem für unsere teilnehmenden Jugendlichen von größerer Bedeutung ist.

Aus unserer Trainingsgruppensicht können wir mit den Ergebnissen der jüngeren Sportler/innen der AK 16 und 17, die sich im großen Starterfeld von der Platzierung im Bereich der Top 10 bewegen, zufrieden sein. Erfreulich hier sicherlich die konstanten Leistung von Kilian Simon (SCP) mit den Plätzen 7 und 6 im DP mit Kontakt zur nationalen Spitze. Starke Leistungen zeigten in der AK 18/19 Lea Zimmermann und Raphael Heiland (beide SCP). Hier kann man ohne Übertreibung sagen, das Beide in ihrem Altersbereich zur nationalen Spitze gehören!

Mit einer ebenfalls sehr starken Leistung nach überstandener, längerer Krankheit konnte sich Hanna Kebinger bei den Damen ins Wettkampfgeschehen zurückmelden! Für Hanna umso wichtiger, da sie ja krankheitsbedingt bei den IBU Cup Qualifikationswettkämpfen des Deutschen Skiverbandes Mitte November nicht teilnehmen konnte und daher ihren Startplatz im Deutschen IBU Cup Team verloren hatte. Mit den beiden deutlichen Siegleistungen hoffen wir auf entsprechende Anerkennung ihrer Leistung durch den Deutschen Skiverband im Hinblick auf die weiteren IBU Cup Rennen im Januar – Hanna hat jedenfalls erstmal „geliefert“!

Die Ergebnisse für beide Sprintrennen auf www.biathlon-werdenfels.de

Austriacup Biathlon

Zur Wettkampfvorbereitung waren wir vom 09.-11.12. im österreichischen Obertilliach, um am international freigegebenen Biathlon Austriacup teilzunehmen. Unter dem Aspekt, dass unsere Jugendlichen das komplexe Biathlontraining auf Schnee bisher heuer zu Hause noch nicht absolvieren konnten – dort in Obertilliach aber perfekte, winterliche Verhältnisse vorzufinden sind – nutzten wir die Möglichkeit. Aus unserer Sicht kann man mannschaftlich sagen, dass die Ergebnisse in Ordnung waren, da die jüngeren Sportlern beim ersten Winterwettkampf der Saison doch recht nervös waren. Ergebnisse der Sportler aus unserer Kaltenbrunner Trainingsgruppe im Einzelnen der beiden Wettkämpfe (Samstag: Sprint / Sonntag: verkürzter Einzel) findet ihr auf www.biathlon-werdenfels.de

Sportliche Grüße
Bernhard Kröll

Qualifikationen abgeschlossen

Nach Abschluss der Biathlon Qualifikationswettkämpfe des Deutschen Skiverbandes im finnischen Vuokatti bzw. im österreichischen Obertilliach dürfen mit Juliane Frühwirt und David Zobel zwei Sportler im Weltcup starten! Zusätzlich hat es die eigentlich noch in der Jugendklasse startberechtigte Selina Grotian geschafft sich für‘s IBU Cup Team der Damen zu qualifizieren! Knapp an einer direkten Nominierung für den IBU Juniorcup gescheitert ist Magdalena Rieger, sie ist als Ersatzfrau gelistet. Insgesamt aus unserer Sicht ein gutes Ergebnis für unseren kleinen Stützpunkt! Sportliche Grüße Bernhard Kröll