Skilanglauf – Trainerfortbilung am 8./9.3.2019

Um die Nachwuchsarbeit in den Vereinen weiter zu verbessern, verstärken wir auch die Trainerfort- und ausbildung. Bereits im Dezember haben 15 Trainer an einer Aus- und Fortbildung in der klassischen Technik teilgenommen. Dabei geht es nicht um den Ersatz der Trainierausbildung beim DSV oder BSV, sondern vielmehr um den Einstieg in die Übungsleitertätigkeit zu erleichtern. Leider gibt es nicht immer genügend ausgebildete und lizenzierte Trainier, die nachmittags Zeit haben und ihre Freizeit opfern, so dass es hilfreich ist, wenn gelegentlich Eltern und sonstige ambitionierte Langläufer aushelfen können. Genau dieser Personenkreis wird hauptsächlich angesprochen. Die Fortbildung kann aber auch als Lizenzverlängerung für den Trainer/Übungsleiter Breitensport-C genutzt werden. Der Lehrgang startet am Freitag, 8.3., 17:30 Uhr in Krün mit dem theoretischen Teil und wird am Samstag, 9.3., mit dem praktischen Teil der Skatingtechnik in Kaltenbrunn fortgesetzt. Geleitet wird dieser Lehrgang vom Dipl. Trainer Thomas Schöpf.

Treffpunkt am Freitag, 17:30 Uhr (nach der Siegerehrung des Bambini-Laufs in Wallga) in Krün – genau Adresse wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung https://goo.gl/forms/zEwDNlu40wDa8l0P2

weitere Informationen beim Referent für Skilanglauf Sepp Weingand, 0171 5526783, info@bergruah.de.

Trainerlehrgang am 1.12. in Leutasch. Die praktische Ausbildung wurde gleich in Verbindung mit einem gemeinsame Training aller Skigau-Vereine durchgeführt

Schnuppertraining für 10 – 14 Jährige

>>>>ACHTUNG<<<<<<
Auf Grund des schlechten Wetters (Regen und Sturm) sagen wir heute das Schnuppertraining ab!
Wir sehen uns nächsten Sonntag, 17.3., 13:30 Uhr, in Kaltenbrunn!

=====================

Langlaufen macht Spaß und trainiert den ganzen Körper. Ski-Langlaufen ist aber auch eine Sportart, die im Vergleich zu vielen anderen Sportarten, auch noch im Schüleralter erlernen kann und dann erfolgreich praktizieren kann. Dies zeigen auch viele erfolgreiche Skilangläufer, die erste mit 10 Jahren oder älter zum Langlaufsport gewechselt sind, so z.B. Dario Cologna oder auch Ebba Andersson. Da die meisten Vereine im SG WF bereits sehr gute Nachwuchsarbeit für Bambinies und Kinder leisten, will der SkiGau Werdenfels nun gemeinsam mit den Vereinen ein spezielles Schnupperkurs und Ski-Langlauftraining für 10 – 14 Jährige anbieten.

Ziel ist es das Interesse am Ende der Wintersaison zu wecken, so dass die Kinder anschließend in das abwechslungsreiche Sommertraining der Vereine einzusteigen können. Zusätzlich bietet der Skigau Werdenfels auch wöchentlich ein gemeinsames Training der Gaumannschaft mit allen Vereinen an, damit die Kinder aus den einzelnen Vereinen auch alters- und leistungsgerecht in entsprechenden Gruppen trainieren können.

Das Schnuppertraining findet am Sonntag, 10. März, und am 17. März, jeweils um 13:30 Uhr in Kaltenbrunn statt und wird von erfahrenen Skilanglauftrainer des Skigau Werdenfels und Vereinstrainern durchgeführt. Gerne sind dazu auch die Eltern eingeladen.

Wir bitten um kurze, unverbindliche Anmeldung unter https://goo.gl/forms/7eTa4VnYoTsMoHXG2

Teilnehmer die keinem BLSV-Mitgliedsverein BLSV angehören, müssen vor Ort eine Tagesversicherung abschließen (Kosten 2,75 €)

Mechanischer Steighilfe = Fell/ Schuppenski – Pflicht!

Die fünf Regionen haben nach einer Abstimmung (4x Ja, 1x Enthaltung)
entschieden, dass die Bayerische Meisterschaft ab 2021 bei der S12m/w mit mechanischer Steighilfe Fell/ Schuppenski durchgeführt wird, die Entscheidung war eindeutig und wurde bei den meisten Regionen auch mit Erfahrungen aus den jüngeren Altersklassen gestützt.
Warum halten wir das für eine sinnvolle Entscheidung:

  • Viele Regionen führen ihre regionalen Wettkampfserien bereits bis S9 bzw. die Mehrheit bis S10 mit Pflicht „Mechanische Steighilfe“ durch, die Begründung warum dieses nicht länger in den Regionen gemacht wird ist immer die gleiche: Wir müssen ab S12 bei der BM mit Wachsski laufen.
  • Ein Skin/Fellski muss genau wie ein Wachsski für das Körpergewicht ausgesucht werden, ist der Ski das, ist der Abdruck in der„Feinform“ genau der gleiche als beim Wachsski, der Ski ist nur dann einfacher zu laufen sollte er deutlich zu weich ausgesucht sein, ist das der Fall steht man aber bergab, somit ist bei vernünftiger Skiauswahl der Ski für S12 absolut gleichwertig.
  • Sollten wir uns über eine „Feinstform“ der Technik bei Jugendlichen oder im WC unterhalten, ist diese niemals für einen S12 maßgebend, da er/sie noch in der Ausbildung ist und 8-12 Jahre Zeit hat bis er im Hochleistungsalter ist, 8-12 Jahre sind mehr als ausreichend die „Feinstform“ zu erlernen.
  • Bereits in diesem Jahr ist ein U18m im DP mit einem Fellski gelaufen und erreichte damit Platz 3 in seinem JG, diese Entwicklung wird nicht aufzuhalten sein.
  • Alle Vereine die bereits bis S10 im Training auf Fellski umgestellt haben geben mir sicher recht, dass die Zeit durch den Wegfall das Skiwachsens auf Schnee deutlich mehr wird, was einen großen Mehrwert bedeutet im langfristigen Leistungsaufbau.
  • Weiterhin ist eine steigende Kinderzahl zu verbuchen, da auch Eltern die nicht aus dem Skisport kommen bereit sind in diesen Sport einzusteigen sie können somit langsam an diesen Sport mit ihren Kindern herangeführt werden.

Warum 2021:

  • 2 von 5 Regionen laufen bisher bis S9 mit dieser Vorgabe (die anderen 3 Regionen bereits bis S10), um kein Kind vom Wachsski zurück auf den Ski mit Steighilfe delegieren zu müssen, soll eine langfristige Anpassung in den Regionen erfolgen:
  1. Saison 2018/19 Umstellung in den Regionen auf S10 (Jhg 2009) mit Fellski/Schuppenski
  2. Saison 2019/20 Umstellung in den Regionen auf S11(Jhg 2009) mit Fellski/Schuppenski
  3. Saison 2020/21 Umstellung in den Regionen und bei der BM auf bis S12 (Jhg 2009) mit Fell/Schuppenski


Somit ist eine langfristige Anpassung aller Regionen/Gaue und der Eltern und Sportler möglich.

sprechen muss ausreichen um diesen Punkt auch anderweitig zu lösen, ohne

Aufgrund der Entscheidung werden wir die BM in den Jahren 2019,2020, 2021 in folgenden Techniken durchführen:

  • 2019 in der Klassischen Technik wie gehabt S12 mit Wachsski
  • 2020 in der Freien Technik
  • 2021 in der Klassischen Technik S12 PFLICHT mit mechanischer Steighilfe

Stephan Popp – Landestrainer BSV

Deshalb stellen wir das Reglement unserer Rennserien Sport Conrad Cup, Regionsmeisterschaft, Kreissparkassen Cup und Madshus Cup entsprechent um.

Mit einer Ausnahme nur in diesem Winter 2018/2019 da bei der Regionalmeisterschaft die U10 und U11 zusammen gewertet werden, wird den U10 ausnahmsweise die Nutzung von Wachsski bei den Klassik-Rennen der Regionalmeisterschaft erlaubt sein.